R

Randstundenbetreuung

siehe Betreuung

 

S

Schülerparlament

Ca. alle 6 Wochen tagt das Schülerparlament, bestehend aus den Klassensprechern und deren Vertretung und der Schulleitung. 

Besprochen werden u.a. aktuelle Probleme des Schulalltags, z.B. Sauberkeit in der Schule-wie halten wir unsere Schule sauber. Ebenso können die Schülerinnen und Schüler ihre Anliegen vorbringen.

 

Schulbücher

Laut Erlass des Kultusministeriums müssen die Eltern bei der Beschaffung der Lernmittel einen Eigenanteil zahlen.Gegen Ende eines jeden Schuljahres werden wir Sie rechtzeitig darüber informieren, welche Schulbücher von Ihnen angeschafft werden müssen. Dieses selbst gekauften Schulbücher sind Eigentum des Kindes.

Alle anderen Bücher werden von der Schule zur Verfügung gestellt und bleiben Eigentum der Schule.
Dabei handelt es sich um Bücher, die mehrere Jahre benutzt werden müssen.
Wir bitten Sie deshalb, darauf zu achten, dass Ihr Kind diese Bücher sorgfältig behandelt. Beschädigte oder verloren gegangene Bücher müssen ersetzt werden.

Deshalb sind alle Bücher mit einem - nicht selbst klebenden -Umschlag zu versehen.

 

Schulfest

Alle 4 Jahre findet unser Schulfest unter einem bestimmten Motto statt.

Nach der Eröffnung durch die Begrüßung von Frau Hesse und Lieder der "Chor-AG" startet das Schulfest mit den unterschiedlichsten Aktionen. Es wird getanzt, gebastelt, gespielt und auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Das letzte Schulfest fand im Schuljahr 2014/2015 unter dem Motto "Spiele ohne Stecker - alte Spiele" statt.

 

Schulkonferenz

Der Schulkonferenz gehören die gewählten Vertreter/ -innen der Lehrer bzw. der Eltern, sowie die Schulleitung an. Sie ist das oberste Mitwirkungsgremium einer Schule. In der Schulkonferenz wird über eine Vielzahl schulischer Angelegenheiten entschieden.

 

Schulpflegschaft

Die Schulpflegschaft wird aus den Vorsitzenden aller Klassenpflegschaften gebildet. In der Schulpflegschaft werden die Interessen aller Eltern der Schule vertreten. Sie wählt auch die Elternvertreter für die Schulkonferenz.

 

Schulprogramm

 

 

Schulregeln

Unsere Schulregeln stehen unter dem Motto "Ich, Du, Wir"

Kinder und ihre Eltern, die Betreuungskräfte, die Lehrerinnen und Lehrer - wir alle sind Individuen. Gemeinsam sind wir die Grundschule St. Marien.

 

Eine gelungene Zusammenarbeit benötigt neben dem wechselseitigen Vertrauen auch beständige Regeln für alle.

 

Unsere "Goldene Regel" lautet:

Handle so, wie auch du behandelt werden möchtest.

 

 

Schwimmunterricht

Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 1 und 2 haben jeweils eine Doppelstunde Schwimmen in der Woche. Die Schüler und Schülerinnen des 3. Schuljahres haben jeweils für ein Schulhalbjahr eine Doppelstunde Schwimmunterricht.

Dieser Unterricht ist für alle Kinder verbindlich und ist Teil des Sportunterrichts. Ziel des Unterrichts ist es, dass alle Kinder nach der 3. Klasse schwimmen können und möglichst das Frühschwimmerabzeichen Seepferdchen erworben haben.

Kinder, die aus gesundheitlichen Gründen nicht am Schwimmunterricht teilnehmen können, müssen eine Entschuldigung der Eltern vorlegen.

 

Sozialarbeit

Frau Semrau arbeitet als Diplom-Sozialarbeiterin an unserer Schule.

Die Schulsozialarbeit besteht im Wesentlichen aus 3 Schwerpunkten: Beratung, Gruppenarbeit, Vernetzung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Sponsorenlauf