Info zum Thema:  Chatten. Teilen. Schützen! Sicher in Chats und Communities!

Dieses Materialpaket informiert Kinder und Eltern über die sichere Nutzung des Internets.



Hier finden Sie weitere Infos!


Infos über das Bildungs- und Teilhabepaket


Bildung und Teilhabe: Schulbedarfspauschale jetzt beantragen!

Eltern, die Wohngeld oder Kinderzuschlag erhalten, sollten für berechtigte Kinder die so genannte Schulbedarfspauschale jetzt bei der Stadtverwaltung oder dem Schulsozialarbeiter hier im Hause beantragen.

Die Gewährung der Pauschale für die persönliche Schulausstattung dient dazu, Schülerinnen und Schülern aus einkommensschwachen Familien die Anschaffung von Gegenständen zu erleichtern, die für den Schulbesuch benötigt werden (z.B. Schulranzen, Schreib-, Rechen- und Zeichenmaterialien usw.).

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Nach § 6b Bundeskindergeldgesetz (BKGG) erhalten Eltern(-teile) Leistungen der Bildung und Teilhabe für ein Kind, wenn sie für dieses Kind Anspruch auf Kindergeld oder Anspruch auf andere Leistungen im Sinne von § 4 BKGG haben und wenn das Kind mit ihnen in einem Haushalt lebt und

  • sie für ein Kind Kinderzuschlag beziehen oder

  • im Falle der Bewilligung von Wohngeld sie und das Kind, für das sie Kindergeld beziehen, zu berücksichtigende Haushaltsmitglieder sind.

Die Schulbedarfspauschale wird unter den vorgenannten Voraussetzungen auf Antrag gezahlt, wenn das betreffende Kind eine allgemein- oder berufsbildende Schule besucht, das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat und keine Ausbildungsvergütung erhält. Die Auszahlung erfolgt 2 x jährlich durch Pauschalbeträge von 70Euro zum 01. August und 30 Euro pro Kind zum 01. Februar.

Während den Leistungsberechtigten der Jobcenter und Sozialhilfeempfängern die Schulbedarfspauschale automatisch ausgezahlt wird, ist für Wohngeld- und Kinderzuschlagempfänger je Zahltermin ein Antrag erforderlich.

Die Leistungsvoraussetzungen sind so zu verstehen, dass diese zu den jeweiligen Stichtagen 01. August und 01. Februar erfüllt sein müssen. Es müssen also grundsätzlich am maßgeblichen Stichtag die oben angegebenen Sozialleistungen bezogen werden und es muss in dem auf den Stichtag folgenden Schulhalbjahr die Schule besucht werden.

Bei Fragen und zur Unterstützung bei der Antragstellung steht Ihnen Herr Hunold gerne zur Verfügung!


Paderborner Bündnis für Mediensucht

 

Heute schon jemanden angestupst oder jemanden angegruschelt? Facebook, studiVZ, WhatsApp u.a. führen zu einer ständigen Erreichbarkeit rund um die Uhr, verschlingen Zeit für einen persönlichen Austausch oder die persönliche Begegnung und einen aktiven Einsatz in Sport und Spiel. Die Gefahr für ein Abrutschen in eine virtuelle Welt mit den damit verbundenen gesundheitlichen und sozialen Schäden ist sehr groß und in keinem Fall zu unterschätzen.

 

Vielfach gibt es unterschiedliche Ansichten in Familien darüber, wie lang und wie häufig ein Medienkonsum im Kindes- und Jugendalter angemessen ist. Nicht minder führen diese Ansichten auch zu Streit zwischen den Kindern, Jugendlichen und Eltern.

 

Das Paderborner Bündnis für Mediensucht ist ein breit aufgestelltes und wissenschaftlich fundiertes Netzwerk, das Ihnen in der Thematik der übermäßigen Mediennutzung Hilfestellung bietet.

 

http://www.mediensucht-paderborn.de/ 


Einrichtung eines Kinderservers

Wir möchten hiermit auf das Angebot "Einrichtung eines Kinderservers" aufmerksam machen. Für die Altersgruppe der "bis 12-jährigen" soll hierüber ein sicheres und altersgerechtes Surfen im Internet ermöglicht werden.

 

Zum Inhalt:

Der Kinderserver bietet Sicherheit für Kinder im Netz. Das Besondere: Mit einem Klick werden Computer und mobile internetfähige Geräte schnell und leicht in einen kindgerechten, sicheren Surfmodus geschaltet.

 

  • Riesiger Surfraum: Geprüfte Kinderseiten und für Kinder unbedenkliche Erwachsenenseiten von fragFINN und Blinde Kuh inklusive aller Seitenstark-Seiten sowie gekennzeichnete Webseiten bis 12 Jahren
  • Einfache Installation für die meisten Computer, Handys und Tablets
  • Passwortgeschütztes Umschalten von Kinder- zu Erwachsenenmodus
  • Freigabe zusätzlicher Webseiten durch die Eltern möglich
  • Kostenlos für Eltern, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen

 

Hier der Link:

http://www.kinderserver-info.de/